Modellflugsportverein Nordpfalz e.V.

Die inoffizielle Website über den Modellflugsportverein Rockenhausen

EPP-Modell Skull

Hallenflug-Modell "Skull" aus EPP (Eigenbau)

Normalerweise bin ich der typische ARF-Flieger: Möglichst wenig bauen, möglichst schnell fliegen können. Während der vergangenen Hallenflugsaisons hat es mich immer mehr genervt dank der Modelle aus Esspapier (Depron) literweise Sekundenkleber verbrauchen zu müssen. Nach eine Saison mit einem Magnum (nur Höhe/Seite) und einem sogenannten Acro-Magnum (der mich wirklich akro gemacht hat) entschloss ich mich ein einfaches Modell aus EPP selbst zu bauen. Die geringen Anforderungen (Profil, Schwerpunkt usw.) kamen mir als "Anfänger-Konstrukteur" sehr entgegen.

Die entsprechenden Komponenten wie 6mm EPP von EPP-Versand sowie Motor, Regler, Servos, Akkus, ein paar Kohlestangen sowie Sekundenkleber bei Hobbyking besorgt ging es ans bauen. Getreu meinem Motto, dass Anleitungen oder Pläne lesen etwas für Looser ist, baute ich einfach drauf los:

Zuerst die Scheibe mittels Schere aus einer EPP-Platte ausschneiden. Anschließend die beiden Querruder mittels alten Lötkolben "angezeichnet" und mittig von einander getrennt - schon sah es annährend nach einem Flugmodell aus. Aus Resten das Haupt- und Nebenleitwerk, sowie die Leisten aus dickerem EPP schneiden - fertig ist der "Rohbau".

Als Motorhalterung verwendete ich das Servozubehör eine Hitec-Servos. Um das Modell von oben einigermaßen optisch ansprechend zu halten entschied ich mich alle RC-Komponenten in die untere EPP-Leiste zu verbauen. Neben dem Akku fanden somit auch der Regler, der Empfänger und die beiden Servos dort ihren Platz.

Um möglichste viele in das Projekt zu involvieren nötigte ich meine Frau dazu standesgemäß dem Modell, passend zur Farbe, einen Totenkopf zu verpassen. (Vielleicht entschied ich mich auch hierfür um anderen Piloten zu signalisieren, dass ich zur Not auch durch ihre Modelle aus Depron hindurch fliegen werde ...) An dieser Stelle nochmal Danke an Torsten für das Schneiden der EPP-Streifen!

Nachdem alles vorbereitet war und seinen Platz hatte wurde alles verklebt. Da sich Sekundenkleber unter Zuhilfenahme von Aktivator auf schwarzem EPP nicht gut macht (weißer Schmier) gestaltete sich der Klebevorgang doch deutlich aufwändiger aber machbar. Noch schnell die beiden Querruder mittels Kohlestangen angelenkt und die restliche RC-Elektronik eingebaut geht es die nächsten Tage in die Halle zum Erstflug. [wk]

Bezugsquellen der verwendeten Baumaterialien:

EPP-Versand : www.epp-versand.de
Hobbyking : www.hobbyking.de


Modellname:
"Skull" EPP
Hersteller:
Eigenbau
Spannweite:
560mm
Abfluggewicht:
190g (inkl. Akku)
Motor:
Hobbyking Turnigy 2730 Brushless Motor 1300kv [42007]
Regler:
Hobbyking 10A Fixed Wing Brushless Speed Controller [32468]
Servos:
Hobbyking HK-15339 Micro-Analog Servo mit 0.8Kg [36435]
Stromversorgung:
2S Lipo mit 450mAh
Propeller:
Hobbyking Slow Fly Electric Prop 8045R SF [34501]




Deutscher Modellfliegerverband Rheinland-Pfalz Donnersbergkreis Rockenhausen

Home Pfeil

Modelle

Baubericht Hallenflugmodell Skull aus EPP