Modellflugsportverein Nordpfalz e.V.

Die inoffizielle Website über den Modellflugsportverein Rockenhausen

Tango 40 von Hangar 9

Hochdecker-Funflyer von Hangar 9: Tango 40

Auf der vergeblichen Suche nach einer Franzy von Hangar 9 (weltweit) bin ich durch Zufall auf den Tango 40, ebenfalls von Hangar 9, gestoßen. Irgendwie war das die berühmte Liebe auf den ersten Blick. Ein Hochdecker als Funflyer? Warum nicht! Also flugs das Web links gemacht, und versucht das Ding irgendwo zu bestellen. Leider ohne Erfolg. Nirgendwo war der Tango 40 zu bekommen. Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben, da kam mir die Idee, mal direkt bei Hangar 9 anzurufen. Dort bekam ich die Auskunft, ich könnte das Modell direkt bei einem deutschen Händler bestellen. Gesagt getan. 6 Wochen später lag der Baukasten im Laden, und eine erste Begutachtung konnte absolut überzeugen.

Zuerst waren die Tragflächen an der Reihe. Aber da war nichts zu bauen?! Zwei Graupner DES 577 BB in die vorgesehen Löcher, Kabel durchschieben, anschrauben - fertig. Abgelängtes und mit Gabelköpfen versehene Gestänge (liegt fertig im Beutel) einbauen - fertig ist die Tragfläche. Also ab zur nächsten Montageeinheit. Das Fahrwerk ist zwar ein Alufahrwerk, macht einen sehr robusten Eindruck. Da die Räder ebenfalls schon montiert waren, verblieb nur noch das Einschrauben in den Rumpf. Das Servo für den Motor (Graupner C508) muss über eine Magnetklappe von der Rumpfunterseite her montiert werden. Das änderte ich aber auf Grund der Anlenkung des Vergasers ab. Bevor der Motorträger angeschraubt wird, habe ich die Innenseiten des Rumpfes im Motorbereich mit Harz überstrichen. Leider konnte der beiliegende Motorträger für einen Viertakter nicht überzeugen. Also flugs wieder das Web links gemacht und einen original Graupner Kunststoffträger für den OS FS 70 geordert. Nach ein paar neuen Löchern und ein kleinen Kürzung, sitzt das Ding sauber im Rumpf. Das sieht gleich massiver aus.

Das Höhenleitwerk und Seitenleitwerk wird einfach ineinandergesteckt und von Unten verschraubt. Diese Lösung funktioniert vielleicht für E-Motoren, aber nicht für einen 11,5ccm Viertakter. Da sollte das Leitwerk schon verklebt sein. Ist aber prinzipiell eine gute Idee. Also ein wenig von der Folie ab - Weißleim drauf - zusammenstecken, festschrauben, fertig! Jetzt 2 Graupner DES 577 BB mit um 50 cm verlängerten Kabel links und rechts in den Heckbereich des Rumpfes einschrauben. Danach wieder die fertigen Anlenkungen einbauen. Das war auch schon alles am Heck. Der Tank liegt zwar fertig montiert dabei, ihm fehlt aber der Drucktankanschluss. Jetzt kann man froh sein, wenn man noch Reste von alten Tanks irgendwo hat. Also schnell ein Rohr gebogen und in den Tank eingebaut. Anschließend auf Dichtheit prüfen!

Jetzt bleibt nur noch der Empfänger und Akkueinbau. Anschließend noch Auswiegen und fertig ist der Tango zum Erstflug. Vorher muss aber der Viertakter noch sauber eingestellt werden. Ich freue mich schon auf den Erstflug an einem schönen ruhigen warmen Tag. Danach folgt der Flugbericht. [tp]

Nachtrag 31.07.2014: Leider ist aus dem Erstflug nichts geworden. Beim "Warmlaufen" ist die Düselnadel einfach fortgeflogen, unauffindbar im hohen Gras. Trotzdem weiter unten die ersten Outdoor-Fotos.


Modellname:
Tango 40 [HAN4600]
Hersteller:
Hangar 9
Spannweite:
1230 mm
Länge:
1260 mm
Abfluggewicht:
2.7Kg
Motor:
OS FS 70 4-Takt




Deutscher Modellfliegerverband Rheinland-Pfalz Donnersbergkreis Rockenhausen

Home Pfeil

Modelle

Tango 40