Modellflugsportverein Nordpfalz e.V.

Die inoffizielle Website über den Modellflugsportverein Rockenhausen

Piper Cub J3

Piper Cub J3 von Hobbyking (GP-Version)

Als ich im November 2015 durch den Onlineshop von Hobbyking gestolpert bin habe ich eine schöne Piper Cup J3 entdeckt die mir nicht nur gut gefallen hat sondern auch noch im Supersonderangebot zu ergattern war. Kurzerhand konnte mich mich dazu durchringen das Angebot wahrzunehmen und habe mir das Modell von Hobbyking kommen lassen. Allerdings konnte ich mit dem Bau erst einen Monat später wie geplant beginnen, da sich meine Katze nach dem Eintreffen der Piper den Karton angeeignet hatte um ihn als neuen Hochsitz zu benutzen. Nachdem sich meine Katze genug ausgeruht hatte und das Modell auf dem Tisch stand sah ich dass es zu der Modellreihe von VQ-Modells gehört und war auch direkt begeistert von der tollen Verarbeitung der Piper Cup J3. Die Piper kann sowohl als Elektro Version oder als Verbrenner Version gebaut werden. Ich habe mich für die Verbrenner Variante entschieden.

Als Motor kam ein schöner Viertakter aus dem Hause ASP zum Einsatz. Bei so einem schönen Modell wäre es schade es elektrisch zu motorisieren, ein knattern ist immer noch schöner anzuhören wie ein summen von einem Elektromotor. Bei der Piper Cup liegen allerdings alle erforderlichen Teile für beide Varianten dem Bausatz bei.

Der Zusammenbau ist denkbar einfach wie man es von VQ-Modellen gewohnt ist, allerdings nur wenn man nicht von einer Katze gebremst wird die es toll findet sich in einen Modellbaukasten "breit" zu machen. Das Leitwerk, Tragflächen und das Fahrwerk sind passgenau vorgefertigt und man musste nichts improvisieren. Nur die Motorhaube musste ich natürlich dem Viertakter anpassen. Durch das stabile Fahrwerk und die Räder die dem Bausatz beigelegt sind lässt sich das Modell schön und einfach landen. Es sind schnelle und auch langsame Überflüge möglich, mit anderen Worten eine sehr gutmütige Piper Cup J3. Auch die Farbgebung gefällt mir sehr gut mit den silbernen Tragflächen und der schon fertig aufgebrachten Kennung.

Selbst Rollen und Loopings sind mit der Piper schön zu fliegen, natürlich nicht so wie mit einem F3A Modell aber immerhin der Leistung dem Motor entsprechend sehr nett anzusehen. Dem Bausatz liegen noch zwei Pilotensitze bei die man nach Bedarf in die Piper einbauen kann. Ich habe sie benutzt um zum einen die Servos "abzudecken" und zum anderen um eine Pilotenpuppe in das Modell platzieren zu können.

Als Empfänger kam ein 8 Kanal OrangeRx GA800HV zum Einsatz. Eine On-Board Glühung habe ich ebenfalls noch eingebaut, die über ein starkes TURNIGY 8-15A UBEC betrieben wird. Über das UBEC betreibe ich ebenso den Empfänger, so habe ich die Piper immer schnell einsatzbereit und benötige weder Starter noch Kerzenstecker um das Modell startklar zu machen. Einfach einladen, auf dem Platz auftanken, anschmeißen und abheben. Da ich die Piper immer zusammengebaut lasse (alleine wegen den Streben) ist sie jederzeit einsatzbereit und startklar.

Alles im allen ein schönes Modell für einen schönen Feierabend Rundflug [tf]


Modellname:
Piper Cub J3 (Balsa, ARF)
Hersteller/Vertrieb
Hobbyking [341000069-0]
Spannweite:
1.62m
Länge:
1.25m
Abfluggewicht:
2900g
Motor:
ASP FS61AR 4-Takt [FS61AR]
Luftschraube:
Cam-Carbon Power-Prop 11x6 [64845]
Zusatzausstattung:
HK Onboard Auto Glow Plug Driver [HK-GPD]
Pilotenpuppe:
Pilotin Susanne mit Fliegerbrille




Deutscher Modellfliegerverband Rheinland-Pfalz Donnersbergkreis Rockenhausen

Home Pfeil

Modelle

Piper Cub J3 ARF von Hobbyking