Modellflugsportverein Nordpfalz e.V.

Die inoffizielle Website über den Modellflugsportverein Rockenhausen

DG 300 Elan Acro

DG 300 Elan Acro von Reichard im Vertrieb von Staufenbiel

Seit längerer Zeit trug ich mich mit dem Gedanken einen Segler in der 4m Klasse mein Eigen zu nennen. Nach etlichen Stunden im Internet und ebenso vielen studieren von Fachzeitschriften viel letztendlich die Entscheidung für die DG 300 Elan Acro von Reichard im Vertrieb von Staufenbiel. Warum? Ganz einfach: Das Preis/Leistungsverhältnis war ok und außerdem ist sie, wie der Name bereits sagt, auch Kunstflugtauglich.

Nach einer Besichtigung im neuen Outletstore von Staufenbiel in Hamburg-Barsbüttel war die Entscheidung endgültig gefallen. Außerdem bekam ich sie versandkostenfrei nach Hause geliefert! Als der Karton geöffnet war und alle Teile wie Rumpf und Tragflächen sowie Zubehörbeutel gesichtet waren, viel mir auf, dass das mechanische Einziehfahrwerk nicht mitgeliefert wurde. Nach kurzer Nachfrage bei Staufenbiel hieß es, dass dieses wäre nicht mehr Bestandteil des Baukastens sei. Das konnte ich nicht akzeptieren und bestand auf das Fahrwerk. Nach einigen Mails einigten wir uns auf ein eklektisches Einziehfahrwerk zum halben Preis. Zwei Tage später lag es vor mir. Geht doch!!!

Nun zum Bau: Leider spiegelt sich da der doch recht günstige Preis für eine 4m Maschine wieder, was aber nicht bedeutet, dass alles schlecht wäre. Rumpf, Tragflächen sowie Höhenruder und Seitenruder sind sehr sauber verarbeitet. Ebenso liegt ein sehr sauberer Dekorsatz dem Bausatz bei. Nun aber zu den kleinen Ärgernissen mit der DG 300:

Kritikpunkt 1: Störklappen waren noch nicht verbaut. Die Ausfräsung in den Flächen war viel zu groß und musste mit Balsa aufgefüttert werden.

Kritikpunkt 2: Der Haubenrahmen passte nicht sauber auf den Rumpf. Da ich aber sowieso das Cockpit ein wenig ausgebaut habe, fällt es gar nicht so schlimm auf.

Kritikpunkt 3: Das schöne und fertig gebügelte Höhenleitwerk musste operiert werden, da es ca. 8 mm außer Mitte saß. Da die Löcher schon passgenau gebohrt waren, blieb nur das Öffnen und zurechtfräsen mit dem Handfräser. Anschließend wurden neue Hülsen eingesetzt und mit Epoxid + Microballons neu eingegossen.

So - jetzt aber genug gejammert, schließlich hat die DG 300 Elan Acro keine 2000 Euro gekostet sondern nur 1/4 davon. Verbaut habe ich außer dem Einziehfahrwerk noch eine Schleppkupplung. Die Querruder bekamen Servos von Graupner Typ 3288 BB MG spendiert, auf Seite kamen DS 8077 BB und auf Höhe DES 587 BB MG. Auf der Schleppkupplung sitzt ein Graupner DES 577 BB. Die Störklappen werden mit Dymond DS60 Servos betrieben. Der Empfänger ist ein Jeti 12Kanal. Empfänger Akku wird ein 3000mAh 2S LiFe 6,6V. Dieser geht auf einen Dualsky 6Volt Begrenzer. Ein Jeti Vario bekommt auch noch seinen Platz.

Insgesamt gesehen macht der Segler einen guten Eindruck, sieht man mal von den Kritikpunkten ein wenig ab. Mit nur 1Grad V-Form sieht er richtig schnittig aus. Leider muss ich vorne ca. 400g Blei zugeben, da der Rumpf vorne sehr kurz ist und der Schwerpunkt bei nur 80mm liegt. So wird wohl ein Gewicht um die 5,5kg am Ende auf der Waage stehen.

Der original Testbericht kann im MODELL März 2007 nachgelesen werden oder man sieht sich das Airmix Video im Netz an. Im Großen und Ganzen spiegeln sich dort die von mir genannten Probleme wieder, die mir jedoch auch bekannt waren. Es wird aber auch erwähnt, dass das Modell eine zweite Chance verdient hat, die sich beim Flug später zeigen würde. Na da bin ich mal gespannt!!! In nächster Zeit folgt der Flugbericht. [tp]


Modellname:
DG 300 Elan Acro [0610136]
Hersteller:
Reichard, Vertrieb Staufenbiel
Spannweite:
4.00m
Länge:
1.87m
Abfluggewicht:
5.5Kg
Profil:
HQ 3.0
Ausstattung:
Einziehfahrwerk, Störklappen




Deutscher Modellfliegerverband Rheinland-Pfalz Donnersbergkreis Rockenhausen

Home Pfeil

Modelle

DG 300 Elan Acro von Staufenbiel / Reichard