Modellflugsportverein Nordpfalz e.V.

Die inoffizielle Website über den Modellflugsportverein Rockenhausen

Motorflugwettbewerb 2014

Impressionen vom Motorflugwettbewerb 2014

Der diesjährige Motorflugwettbewerb wurde von Torsten und Wolfgang organisiert. Neben "Bewährtem" wurden auch neu ausgedachte Disziplinen erstmals getestet. Nach der Auslosung der Startreihenfolge und dem Zusammenbau unseres Abwurfsziels , getauft auf die Namen "Hit me" oder "Hurt me", ging es mit der ersten Disziplin los:

Diziplin 1: "Gefühl für die Zeit"


Jeder Teilnehmer hatte einen Flug von genau 120 Sekunden zu absolvieren - natürlich ohne Uhr oder sonstige Hilfsmittel. Die Zeitmessung begann mit dem Abheben und endete mit dem ersten Bodenkontakt. Die meisten Piloten lieferten dabei ein erstaunliche gutes Gefühl für die Zeit ab - bis auf Einen: Nach 180 Sekunden Flugzeit (also 0 Punkten) wurde er gebeten die Landung einzuleiten ;-) Der Datenschutz verbietet uns jedoch den Namen an dieser Stelle zu veröffentlichen.




Disziplin 2: "Bombenstimmung"


Als nächstes stand der lang erwartete Abwurfwettbewerb auf unser Zielmodell "Hit me" auf dem Programm. Auch wenn gemunkelt wurde, dass hier das ein- oder andere Vereinsmitglied heimlich geübt haben soll, war die Trefferquote doch wesentlich höher als erwartet. Jeder Pilot traf mindestens einmal "Hit me".




Disziplin 3: "Ab durch die Wand"


Nach einer ausgiebigen Mittagspause ging es mit dem Durchfliegen der Ballonwand, bestehend aus 4 Luftballons auf Balsastäben weiter. Auch hier war im direkten Vergleich zum Vorjahr eine erfreulich hohe Trefferquote zu verzeichnen.




Disziplin 4: "Alle Fünfe"


Beim letzten Durchgang mussten bei 3 Anflügen möglichst viele Styroporkegel mit dem Modellflugzeug umgeworfen werden. Aufgrund der kurzen Landezone vor den Kegeln hatten hier unerwartet viele Teilnehmer zunächst Probleme. Der Vorrat an Styroporkegeln wurde jedoch kaum dezimiert - also wird diese Disziplin den Motorflugwettbewerb wohl noch Jahre begleiten müssen ...




Der Abschluss


Aufgrund der geringen Schäden an "Hit me" wurde beschlossen, in Form eines freien Anfliegens dem Modell größere Schäden hinzuzufügen. Leider war die Trefferquote eher gering, vielleicht auch bedingt durch die vielen Modelle (<=3), die gleichzeitig im Flugraum waren. Da ließ die Konzentration wohl doch zu wünschen übrig. Zum Schluss wurde "Hit me" frustriert am Boden zu leibe gerückt ...




Sieger und Verlierer


Es folgte die Siegerehrung sowie die Prämierung des "Act of the Day" mit dem Crashpokal. Wir sind gespannt, was Stefan und Thomas sich an verrückten Aufgaben für den diesjährigen Segelflugwettbewerb ausdenken werden. Der Spaß wird in jedem Fall im Vordergrund stehen, soviel ist sicher!



Deutscher Modellfliegerverband Rheinland-Pfalz Donnersbergkreis Rockenhausen

Home Pfeil

Galerien

Motorflugwettbewerb 2014